Festival of Learning | 18. Jänner bis 12. Februar | ACPeduWERK

Festival of Learning | 18. Jänner bis 12. FebruarDas größte Online-Fortbildungsangebot für LehrerInnen im deutschsprachigen Raum. Eine Initiative zur Vorbereitung auf die Ausstattung der Sekundarstufe I&II mit digitalen Endgeräten

Quelle: Festival of Learning | 18. Jänner bis 12. Februar | ACPeduWERK, 18.01.2021

Mebis: Kurze Hausaufgaben per Datei korrigieren und überarbeiten

„Auch auf Mebis sollen sich meine Schüler*innen „aktiv“ mit meinen Korrekturen bzw. Kommentaren zu ihren Hausaufgaben beschäftigen und sie überarbeiten. Eine Alternative zur „online Texteingabe“ ist die Arbeit mit Dateien. Ich beschreibe im Folgenden auch, was der Schüler jeweils sieht bzw. machen muss, denn als Lehrer weiß man das normalerweise nicht.“

Warum sich der Covid-19-Notfallfernunterricht nicht als Diskussionsgrundlage für zeitgemässe Bildung in einer Kultur der Digitalität eignet (beat-doebeli-honegger)

Fazit: Nimmt man den Covid-19-bedingten Notfallfernunterricht vom Frühling 2020 als Ausgangspunkt für Diskussionen zu einer zeitgemässen Schule in einer Kultur der Digitalität, so wird man der Tragweite der notwendigen Diskussion in verschiedenster Hinsicht nicht gerecht und läuft Gefahr. langfristig unwichtige Aspekte zu stark zu gewichten und relevante Aspekte zu vernach-lässigen.

Quelle: Pädagogische Hochschule Schwyz, Beat Doebeli

 

Kultusministerien: Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab – Golem.de

Kultusministerien: Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt abDie Schulen haben nur Förderanträge für 5,7 Prozent des Geldes aus dem Digitalpakt gestellt.

… Am Ende der Liste steht Bayern. Dem dortigen Kultusministerium liegen zwar 135 Anträge auf Förderung vor, bislang wurde jedoch noch kein einziger genehmigt.

Quelle: Kultusministerien: Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab – Golem.de