iPad-Einsatz contra Laptop im Unterricht bei Dauereinsatz: iPad gewinnt nach 1-jähriger Testphase

In unserer Klasse des BGJ-Agrar in Neumarkt haben wir die glückliche Situation, dass die Schüler zwischen Laptops (zum Mitschreiben des Unterrichts) und iPads frei wählen können. Nach einem Jahr kann man klar sagen, dass Laptops und erst Recht PC’s für den Dauereinsatz weniger geeignet sind. Dies weniger aus Schülersicht sondern aus administrativer Sicht. Das Aktualisieren von Programmen, verwalten der Daten (und Wiederfinden), Gleichhalten der Systeme stößt im Alltag schnell an die Grenzen des Machbaren im normen Unterricht. Nach einem Jahr sind von 10 Geräten 2 in einem „himmlischen“ Windowszustand – Fehler unklar und nicht mehr im Einsatz. Layer not found…. Speicherplatz auf Partition C zu klein; Folge wäre eine Veränderung derselben, jedoch funktioniert dann das Synchronisationstool (Rembo) nicht mehr….

Im Gegenzug dazu die iPads: Aktualisierung von Apps geschieht quasi von selbst und sogar eine Neuinstallation des iOS verläuft ohne Komplikationen. Starten, Abschalten geschieht im Sekundentakt, Zusatztools wie die Camera dienten schon für einige erweiterte Möglichkeiten im Schulalltag (zeigen von Hefteintragungen über das Apple-TV am Beamer an alle!). Präsentationen (Keynotes), Mindmapps (popplet) etc. gehen am iPad um einiges einfacher als am Laptop.

PS: in den Pfingstferien werden wir unsere derzeit parallel laufende Blogs http://ipadklasse.wordpress.com und http://www.info-farm.eu zusammen führen. Bitte noch um Geduld.