iPad Camera – Einsatz im Schulalltag – Bilder von keimenden Kulturpflanzen

Die beiden eingebauten Kameras im iPad2 sind zwar nicht von überwältigender Qualität, dennoch erfüllen sie für den Alltag viele Zwecke. So konnte ich heute den Schülern den Weg zur Bodenhalle ersparen, wo wir Keimschalen mit keimenden Kulturpflanzen angesetzt hatten. Stattdessen fotografierte ich die Keimlinge mit dem iPad und zeigte die Bilder den Schülern – natürlich über unser Apple-TV – im Klassenzimmer.

Um die Fotos anschließend in diesen Blog zu übertragen, aktivierte ich die Dropbox am iPad und hinterlegte dort die Bilder der Keimlinge. Das Ergebnis sehen Sie nachfolgend:

frisch gekeimte Gerste - Keimling

Austritt der Keimwurzeln bei der Futterrübe

Keimung Futterrübe

App popplet mit anderen iPads austauschen – Projektarbeiten im Unterricht

mit der App Popplet (lite ist kostenlost) kann man entweder lokal (auf dem iPad) oder im kostenlosen Online-Speicher seine popplets (Mindmapps) abspeichern. Leider gibt es als Exportfunktion nur die Möglichkeit per pdf oder Bild das Ergebnis zu mailen oder eben als Bild abzuspeichern.

Über den Umweg des Onlinespeichers ist es jedoch auch möglich, popplets untereinander auszutauschen. Dazu muss das lokale popplet mit dem Werkzeug nur markiert und kopiert werden (Auswahl alle popplets – dann auf kopieren gehen). Anschließend öffnet man im Online-Bereich ein neues popplet (löscht dieses unmittelbar wieder) und fügt „den Zwischenspeicher“ ein. Damit ist das ursprüngliche popplet aus dem lokalen Bereich in den Onlinespeicher übertragen.

Andere iPads (mit gleichem Zugriff auf den Onlinespeicher) können nun umgekehrt aus der Online-Version wieder ein örtliches popplet erstellen (Auswahl alle – kopieren – neu anlegen – einfügen). Klingt kompliziert – ist es aber nicht 😉

Wird das iPad zum Schulbuch-Ersatz?

Auf immer mehr Seiten im Web findet man Hinweise darauf, dass Apple in den Bereich der Schulbücher eingreifen möchte. Wenn man betrachtet, dass hier nur wenige Firmen mit Unterstützung und Rückendeckung durch die KMK bzw. Landesregierungen quasi den Monopolstatus haben, kann man nur hoffen, dass sich viele auf die selbst erstellten iBooks einlassen.
Pressetext aus der Schweiz: iBooks 2 für das iPad und iBook Author – wenn das Schule macht?

iBooks Author für interaktive (Schul-)Bücher

iBooks Author – Autorenwerkzeug von Apple

iBooks Author, das zu Apples Schulbuchinitiative passende Autorenwerkzeug, steht kostenlos im Mac App Store zum Download bereit. (heise online)

Die Bedienung ist auch für Laien einfach, so dass es jedem Lehrer dadurch gelingen sollte, für seine Schüler aber auch für andere, kleine Schulbücher zu verfassen.

Wir arbeiten momentan bereits an einem, das in ca. 2 -3 Wochen veröffentlicht werden soll. Thema: Bau der Pflanze – u.a. aus landwirtschaftlicher Sicht.