iPad löst die „Kreidezeit“ in Drensteinfurter Schulen „fast“ ab

Foto: Dietmar Jeschke

„Die Stadt will den digitalen Ausbau der Schulen weiter vorantreiben…. im Herbst sollen auf zwei Schüler ein iPad kommen. Perspektivisch soll jedes Kind ein Gerät haben. Kritik – vor allem an der Markenbindung – gab es von den Grünen.“

„Auf Smart- oder Whiteboards wird dort zum Beispiel ganz verzichtet.“

IMHO eigentlich schade, denn iPad und Smart-Board mit Apple-TV lassen sich ideal vernetzen und pädagogisch mit einem Mehrwert einsetzen

Quelle: Westfälische Nachrichten

How to clean SMART Board surfaces and accessories

How to clean SMART Board surfaces and accessories

Follow these instructions to clean your interactive display screen without damaging its anti-glare coating or other product components. These instructions are also suitable for interactive whiteboards and all other SMART accessories.

Quelle: How to clean SMART Board surfaces and accessories

Online Showroom

Die didacta 2020 wurde aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verschoben. SMART Technologies begrüßt diese Entscheidung, denn das Klassenzimmer soll ein sicherer Raum für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte sein. Um so mehr freuen wir uns Sie in der didacta-Woche vom 24. bis 27. März in unserem virtuellen Messestand herumführen zu dürfen!

Quelle: Online Showroom

Plakate am Smartboard

Der Digitalpakt für die Schulen soll kommen. Doch Pädagogen bezweifeln, dass er den Unterricht entscheidend voranbringen wird.

Persönliche Meinung des Schule2020-Bloggers dazu: „Warum wird nicht zuerst Geld für die Fortbildung der Lehrkräfte ausgegeben, bevor man sie in eine technische Ungewissheit stürzt. Die Hardware (iPad oder SMART-Board) funktionieren ohne große Administration, wenn man aber tiefer in die pädagogische Möglichkeiten blicken will, braucht man externe Hilfe. Mit viel Eigenengagement arbeite ich seit 2002 mit dem SMART-Board und seit 2011 mit iPads – ohne ernsthafte Probleme. Finanziert wurde dies jedoch nicht durch den Staat sondern durch Projektarbeiten und Sponsoren. Dies sollte eher die Ausnahme sein.“

WJ

Quelle: Plakate am Smartboard