Tablet statt Tafel – zu Besuch in einer iPad-Schule

Die Oberschule Gehrden bei Hannover arbeitet fast vollständig digital. Jeder Schüler hat hier sein eigenes Tablet – doch damit ist es nicht getan.

Anmerkung: Die Vielfalt an  Kommentaren ist lesenswert. Viele ablehnende Hinweise ohne eine vernünftige Lösung. Apple ablehnen und nichts dagegen tun, dass Microsoft automatisch verwendet wird ist nur eine von vielen Verdrehungen. Gratulation an die Schule!

Quelle: Tablet statt Tafel – zu Besuch in einer iPad-Schule

Schulentwicklung: Keine Frage der Lehrer-Haltung

Digitalisierung, Inklusion, Individuelle Förderung: Nicht die Haltung der Lehrer ist hier das Problem. Das Schulsystem selbst ist innovationsfeindlich.

…“Ein gutes Schulsystem müsste laut Schubert die Lehrer*innen schützen und fördern, die besonders innovationsfreudig und leistungsfähig sind. Das Gegenteil ist aber auch meiner Erfahrung nach der Fall: …“

Quelle: Schulentwicklung: Keine Frage der Lehrer-Haltung

Studie zur Digitalisierung des Lernens zeigt Potenziale und Herausforderungen

Studie zur Digitalisierung des Lernens zeigt Potenziale und Herausforderungen

Pers. Anmerkung: Medienkonzepte sind ja gut und schön – vor allem geduldig, wären intensive Lehrerfortbildungen davor nicht wichtiger? Viele wissen doch gar nicht, was auf sie zukommen könnte!

Quelle: Studie zur Digitalisierung des Lernens zeigt Potenziale und Herausforderungen

Tablet statt Bücher: Besuch im digitalen Klassenzimmer

Fünf Milliarden Euro sollen laut Plan der Bundesregierung in die Digitalisierung von Deutschlands Schulen fließen. Was das bedeuten kann, zeigt der Besuch in einer Erlanger Realschule. Die ist schon im Zeitalter digitaler Klassenzimmer angelangt.

Anmerkung: Auch am BSZ-Neumarkt, Abteilung Agrarwirtschaft hat die Digitalisierung bereits 2002 mit der Anschaffung einer interaktiven Tafel (Smartboard), Laptopklasse und inzwischen iPad-Klasse eine über 15-jährige Tradion!

Quelle: Tablet statt Bücher: Besuch im digitalen Klassenzimmer